26.02.2016

Rezension: Nasse Hunde

Nasse Hunde
Sophie Gamand
Riva, 2015
144 Seiten
ISBN 978-3868835045
16,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
In ihrer Fotoserie »Wet Dogs« hat die französische Fotografin Sophie Gamand die wundervollen Gesichtsausdrücke von Hunden, die gerade ein Vollbad hinter sich haben, eingefangen. Genervt, wütend, um Mitleid heischend oder stoisch gelassen – eine halbe Sekunde, bevor sie das Wasser aus ihrem Fell schütteln, geben Sophies Fotografien das gesamte Gefühlsspektrum der nassen Hunde wieder.

Rezension
Nach dem Buch „Hunde unter Wasser“ war ich sehr gespannt auf dieses Buch. In ihren Fotos hat die Fotografin ungewöhnliche Momente aufgefangen – solche, in denen der pitschnasse Hund aus der Dusche kommt, kurz bevor er sich schüttelt. Ich kann mir vorstellen, wie schwer das war. „Bleib!“, „Still!“, „Nein, nicht schütteln – NICHT schütteln!“
Die Fotos sind großartig. Die Überwiegende Emotion bei mir ist jedoch eher ein „Och Nö!“, „Oh je“, „Das arme Hascherl.“ Ich kann nicht umhin, mit den begossenen Pudeln, Terriern und anderen Hunden Mitleid zu empfinden.
Gar nicht gefallen haben mir die „aufgehübschten“ Hunde mit Badehaube, Schleifchen, Brille und anderem überflüssigem Schnickschnack. Das nimmt den Tieren meiner Ansicht nach ihre Würde, die sie ohne das Tamtam trotz pudelnassem Aussehen hatten.
Übrigens – meine Labradorhündin hat in ihrem elfjährigen Leben weder eine Dusche noch Shampoo erlebt. Glücklicher Hund! (ehr)