12.05.2016

Rezension: Abenteuer Vertrauen

Abenteuer Vertrauen
Vollkommen, aber nicht perfekt - Was Menschen von Hunden lernen können


Maike Maja Nowak
Mosaik, 2016
368 Seiten
ISBN 978-3442392650
19,99 €

Hier können Sie das Buch bestellen

Inhalt
Ein Hund ist von Natur aus vollkommen – wenn er auch oft nicht perfekt zu unseren Erwartungen passt. Das gilt auch für Menschen: Auch wir erfüllen oft nicht die Anforderungen unseres modernen Lebens und sind dennoch vollkommene Wesen, solange wir im Einklang mit unserer Natur stehen. Maja Nowaks Erlebnisse mit dem Leithund Raida stehen im Zentrum dieses Buches und machen deutlich, wie Hunde uns lehren können, unsere Wahrnehmung zu schulen und zu dem zurückzugehen, was in jedem von uns vollkommen ist.

Rezension
Da „Wanja und die wilden Hunde“ noch immer zu meinen Lieblingsbüchern gehört, habe ich lange auf ein ähnliches Buch der Autorin gewartet und in all ihren anderen Büchern nach einer Hundepersönlichkeit wie Wanja gesucht. Und da ist sie endlich: Raida – störrisch, dickköpfig, unwillig, sich anzupassen oder Leithund sein zu wollen, vermeintlich unerziehbar – so gänzlich anders als Wanja und doch so ähnlich in seiner Einzigartigkeit.
Wir alle kennen das: Wir lieben jeden einzelnen unserer Hunde, und dennoch gibt es immer wieder einmal den besonderen Hund, den wir ein klitzekleines bisschen mehr lieben, weil er uns im tiefsten Inneren berührt und uns hilft, in unserem Leben Grenzen zu überschreiten und/oder uns selbst besser kennenzulernen. Raida ist so ein Hund. Auf seine ganz besondere Art hilft er der Autorin, die Schmerzen und Enttäuschungen ihrer Kindheit aufzuarbeiten, zu verstehen und ihre verletzte Seele zu heilen.
„Abenteuer Vertrauen“ bietet neben zahlreichen Erziehungstipps auch einen Einblick in den Menschen Maja Nowak. Und das macht es für mich zu einem besonderen Lesegenuss.
Die Autorin ist nicht „nur“ Hundeversteherin, Hundeflüsterin oder wie auch immer man sonst das neudeutsch und szenegerecht auch nennen mag. Ihr Geheimnis: Sie liebt Hunde. Schlicht und einfach. Sie möchte ihnen ein gutes, artgerechtes Leben ermöglichen. Das spürt man in jeder Zeile.
Manche Hunde, so wie Raida, sind eine Herausforderung. Statt nach „Schema F“ vorzugehen, zeigt uns die Autorin, dass es sich lohnt, sich mit der Seele eines Hundes zu beschäftigen (und mit der eigenen). Warmherzig, liebevoll und außerordentlich empathisch versucht sie, ihr Gegenüber zu verstehen. Und ganz nebenbei erfährt der interessierte Hundehalter auch noch eine Menge praktischer Tipps für den Umgang mit seinem Vierbeiner.
Es gibt Bücher, die hinterlassen beim Leser ein warmes, glückliches Gefühl wie eine heiße Schokolade und ein Kuschelnachmittag mit dem Hund auf der Couch.
„Abenteuer Vertrauen“ ist so ein Buch! (ehr)