25.06.2016

Newsletter Wolf & Co Juli 2016

In diesem Newsletter finden Sie ausschließlich bestätigte Wolfsmeldungen – keine Spekulationen und Vermutungen, dass es „eventuell oder vielleicht ein Wolf gewesen sein könnte“. Wolfsmeldungen finden Sie daher hier erst, wenn eine offizielle Bestätigung vorliegt.
Aktuelle Meldungen stelle ich stets auch täglich auf meine Google+ Seite. Folgen Sie den Wölfen dort und nehmen Sie mich in Ihre Kreise auf. Gerne können Sie auch die Beiträge dort kommentieren und mit mir diskutieren.


Wolf/Wild/Allgemein
Wisent, Wildschwein, Schwan - was tun, wenn Tiere angreifen?
Die Natur ist kein Streichelzoo, warnen Forst- und Wildexperten. Selbst Kühe werden unter bestimmten Bedingungen aggressiv und zum Risiko für Wanderer. Mehr …
 
Wolf/Sachsen:
Traumjob auf dem Deich

Maik Hahn ist einer der letzten Schäfer in Sachsen. Reich wird man in diesem Job nicht. Sorgen macht aber vor allem der Wolf. Artikel hier …

Wolf/Brandenburg
Ermittlungen eingestellt. Geköpfter Wolf gibt weiter Rätsel auf

Nach knapp zwei Jahren sind die Ermittlungen zu einem geköpften Wolf in Brandenburg eingestellt worden. Mehr …

Wolf/Baden-Württemberg
Tauziehen um Zuständigkeit für Tierarten und Schutzgebiete

Für den Naturschutz ist in der neuen Regierung das Umweltministerium zuständig. Doch was heißt das für Bär und Biosphärengebiet? Mehr …

Wolf/Niedersachsen:
Verhaltenskodex – ja bitte, aber für wen?

Man hat mir vorgeworfen, dass ich mich regelrecht einschieße auf das Wolfsmanagement in Niedersachsen. Da ist was dran.
Kommentar von Ulrich Wotschikowsky hier …

Wolf/Mecklenburg-Vorpommern
MV zum Wolfsland erklärt: Wenn der Jäger zum Gejagten wird

Die wilden Wölfe sind zurück: Aufgrund ihrer zahlenmäßigen Zunahme hat Umweltminister Till Backhaus jetzt das ganze Land zum Wolfsgebiet erklärt. Mehr …

Goldschakal/Mecklenburg-Vorpommern
Seltenheit bei Greifswald Vermeintlicher Wolf entpuppt sich als Goldschakal

Ein vermeintlicher Wolf bei Greifswald hat sich als ein viel seltener Goldschakal entpuppt. Verschiedene Spezialisten hätten Bilder von dem Tier ausgewertet und seien sich sicher, sagte Kristin Zscheile vom Landesamt für Umwelt, Natur und Geologie (LUNG) am Montag. Sie bestätigte einen Bericht der „Ostsee-Zeitung“ vom Wochenende. Das Tier war vor acht Wochen im Greifswalder Stadtwald in eine Fotofalle getappt, die ein Stadtförster installiert hatte.
Mehr …

Wolf/Hessen
Wolf von Dierdorf kam aus Cuxhafen

Der Wolf, der am 24. und 26. April in einem Damwildgehege bei Dierdorf im Westerwald (Landkreis Neuwied) insgesamt neun Tiere gerissen hat, stammt aus einem Rudel im Landkreis Cuxhaven (Niedersachsen). Mehr …

Luchs/Baden-Württemberg
Plötzlich sitzt Luchs auf Terrasse

Villingen-Schwenningen - Die Begegnung war einzigartig: Da saß doch eine Groß-Katze mit Pinselohren auf der Terrasse... "Kann schon sein", meint der städtische Forstamtsdirektor Tobias Kühn. Doch nicht nur Luchse stehen auf der Liste der Wildtiere, die die Forstleute beschäftigen und für Polemik sorgen.  Mehr …

Luchs/Wolf/Bayern
Wilderer töten geschützte Tiere

Schlimme Zeiten für seltene Tiere in Bayern! 5 Luchse und 3 Fischotter sind seit 2010 im Land getötet worden. Weitere streng geschützte 14 Luchse sind in dem Zeitraum spurlos verschwunden.
Umweltministerin Ulrike Scharf (CSU) schließt nicht aus, dass auch die gewildert wurden. Auch 85 Greifvögel – darunter Habichte, Falken, Bussarde und Rotmilane fielen Wilderern zum Opfer.  Mehr …

Wolf/Schweiz
Städter helfen im Wolfsrevier

Alpen vor Wölfen zu schützen, ist aufwendig. Wo es an Personal fehlt, vermittelt Herdenschutz-Experte Bruno Zähner freiwillige Arbeitskräfte - im Projekt «Hirtenhilfe Schweiz». Vor allem Leute aus urbanen Regionen leisten solche Einsätze. Mehr ...
Anm. d. Red. Auch in Deutschland haben Wolfsfreunde nun die Möglichkeit Wölfen indirekt durch den Bau von Zäunen zu helfen. Siehe unseren Beitrag über WikiWolves hier.

Wolf/Schweiz
Abschusserlaubnis für Wölfe widerrechtlich

Die befristete Abschussbewilligung von zwei Jungwölfen des Calanda-Rudels im letzten Winter war laut dem Bündner Verwaltungsgericht nicht verhältnismäßig. Die Richter hießen eine Beschwerde des WWF gegen die Abschussverordnung teilweise gut. Mehr …

Luchs/Österreich:
30 Monate Jagdkartenentzug für Schuss auf Luchs

Nach ihrer rechtskräftigen Verurteilung wegen des illegalen Abschusses eines Luchses im Nationalpark Kalkalpen war einer Linzer Jägerin die Jagdkarte auf unbestimmte Zeit entzogen worden. Das setzte der Verwaltungsgerichtshof nun gnädig auf 30 Monate herab. Mehr …

Luchs/Österreich
Weitere Luchse gewildert: Jäger und Tierpräparator müssen vor Gericht

Die Justiz setzt die Strafverfolgung von Wildschützen, die in den Nachbarrevieren des Nationalparks Kalkalpen die Kuder ausgerottet haben, fort. Am 9. Juni muss sich der Linzer Pensionist und Jäger Harald W. (64) wegen eines illegalen Abschusses eines weiteren Luchses vor dem Landesgericht Steyr verantworten. Mehr …

Wolf/Skandinavien
Statusbericht zur Wolfspopulation - Erfassungszeitraum Winter 2015-2016

Die Wolfsvorkommen in Schweden und Norwegen gehören gemeinsam zur Skandinavischen Population mit länderübergreifender Ausbreitung. Die jährliche Bestandserfassung, auf der der Statusbericht aufbaut, wird in beiden Ländern im Winterhalbjahr durchgeführt. Mehr …

Wolf/Weißrussland-Ukraine
„Eskalation“ an Grenze Weißrussland-Ukraine: Versöhnungs-Wolf befriedet Zank-Rehe

An der weißrussisch-ukrainischen Grenzregion ist es beinahe zu einem ernsthaften Konflikt gekommen - zwischen Nachbar-Rotwild. Eine Überwachungskamera am Grenzposten Swaryn hat den Streit zweier Rehe aufgenommen, der auf dem offiziellen YouTube-Kanal des weißrussischen Grenzdienstes veröffentlicht wurde. Video hier …

******** ENDE ********

Kostenlose E-Mail-Abos:

Newsletter Wolf 
Autoren-Newsletter von Elli H. Radinger